Persönlich

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Einschätzung des MfS zu meiner Person

Einschätzung des MfS zu meiner Person

mein Name ist Michael Ney, ich bin 1951 in Oranienburg geboren und von Beruf Wirtschaftsjurist. In der DDR-Zeit war ich parteilos (siehe die nebenstehende Einschätzung der Staatssicherheit). Von 1990 bis 2010 war ich stellvertretender Landrat. Ich mag mich an dieser Stelle nicht selbst anpreisen, bilde mir aber ein, in diesen 20 Jahren vielleicht doch das eine oder andere dazugelernt zu haben.

Natürlich liebe ich meine Heimatstadt Oranienburg und den (erfolgreichen) Landkreis Oberhavel. Deshalb ist es mir auch nicht egal, wie es hier weitergeht. Und auch Sie sollten nicht denken oder sagen: Es ist doch gleich, lass es laufen. Denn dann läuft es schief. Ich bin

  • für solide Haushaltsführung, gegen Pump- und Schuldenwirtschaft
  • für den Erhalt des Kreises Oberhavel und dafür, dass Oranienburg Kreisstadt bleibt und gegen eine unausgegorene Kreisgebietsreform,
  • für den Wiederaufbau des alten Rathauses (Hotel Eilers) gegenüber dem Schloss und gegen die jetzige Brachfläche bis zum jüngsten Tag,
  • für Asyl bei politisch Verfolgten aber gegen die Finanzierung von Asylmissbrauch mit deutschen Steuergeldern.

Um so mehr bedanke ich mich bei Ihnen, dass Sie mir mit Ihrem Votum bei der Kommunalwahl vom 25. Mai 2014 einen Vertrauensvorschuss gewährt haben und mich in den Kreistag Oberhavels sowie die Stadtverordnetenversammlung von Oranienburg gewählt haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

Michael Ney

Kurzvita